BBR Verkehrstechnik GmbH

 

Neuer Signalstandort KS400 für EBO-Strecken


Unser neuer Signalgeber beweist hohe Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit auf EBO-Strecken. Auf der Ammertalbahn zwischen Tübingen und Herrenberg ist der Signalstandort KS400 seit 2015 erfolgreich im Einsatz und sichert den Transport von rund 9.000 Fahrgästen täglich. Das neu entwickelte Signal mit wartungsfreier LED-Technologie und modularem Aufbau bildet die Grundlage für die Realisierung verschiedenster Bauformen.

Der Signalstandort besteht aus einem Signalanschaltkasten und Signalgehäusen mit einer Schutzklasse bis IP67. Bestückt sind diese mit wartungsfreien Signalen, bestehend aus einer großen Anzahl LEDs. Das gewährleistet auch bei schwierigen Lichtverhältnissen beste Sichtbarkeit. Aufgrund der Tragweite von über 500m ist der Einsatz bei Strecken mit einer Geschwindigkeit von über 120km/h möglich. Erhältlich sind die LED-Signalgeber in den Größen 136mm, 70mm in den Farben Rot, Grün, Gelb, Weiß, Blau sowie als Matrix in den Farben Weiß und Gelb.

„Durch den modularen Aufbau des Signalgebers können wir bereits bei kleinen Losgrößen gezielt auf Kundenwünsche eingehen“, berichtet Produktmanager Denis Wendlandt.  Zusammen mit dem ATP-Interface des Signalstandortes besteht zudem die Möglichkeit das Zugbeeinflussungssystem PZB90 einzusetzen. Das ATP-Interface greift vollelektronisch den Signalbegriff rückwirkungsfrei ab und arbeitet auch beim Blinkbetrieb der Signaloptiken höchst zuverlässig.

Durch das Sicherheitsintegritätslevel 4 ist ein Einsatz in allen Bereichen des Nah- und Fernverkehrs sowie Industriebahnen möglich. Durch die einmalige Druckverschlusstechnik der Signalgeber ist eine einfach Montage der Signalgeber möglich.