Türkei: 60 BBR Kontroll-Systeme für die Metro Bursa

 

Sichere Fahrt garantiert

BBR Verkehrstechnik in Bursa: Der Bahn-Hersteller Durmazlar bestellte jetzt 60 Kontroll- und Zugbeeinflussungs-Systeme PZB222 für Neufahrzeuge der Metro Bursa. Seit 2009 arbeitet die viertgrößte türkische Stadt mit uns zusammen. Nun folgte der insgesamt vierte Auftrag mit einem Volumen von über zwei Millionen Euro.

Im Rahmen einer Flottenerweiterung der Metro im türkischen Bursa lieferten wir jetzt Sicherheits-Ausrüstungen PZB222 für 60 neue Fahrzeuge sowie 22 Altfahrzeuge. Das Multifunktions-System dient der Geschwindigkeitskontrolle und Zugbeeinflussung: Fährt eine Bahn über ein „Halt“ zeigendes Signal oder überschreitet sie die zulässige Geschwindigkeit, so wird eine Zwangsbremsung ausgelöst. Dabei werden positionsabhängige Sicherheitsvorgaben berücksichtigt. Koppelspulen an Fahrzeug und Strecke tauschen Informationen wie etwa Geschwindigkeit oder Streckenneigung aus. Aus diesen Daten sowie den individuellen Fahrzeugeigenschaften berechnet das System eine situationsabhängige Bremskurve. Anzeigegeräte informieren den Fahrer kontinuierlich über Soll- und Ist-Geschwindigkeit.

Das System ist leicht einzusetzen: Es ist kompatibel mit Modellen anderer Hersteller, eine gesonderte IMU-Ausrüstung für die Meldeebene entfällt.

Braunschweiger Verkehrstechnik gefragt

 

Die Metro Bursa erhielt die Fahrzeugausrüstung bereits 2012 für 30 Bahnen. Im Jahr 2015 wurden erneut zwölf mit PZB222 ausgerüstete Altfahrzeuge in Betrieb genommen. Darüber hinaus kommen aktuell vier Stellwerke des Typs SIL.VIA von BBR Verkehrstechnik zum Einsatz – in der zentralen Leitstelle kontrolliert ein Zuglenkrechner vom Typ ZLR-800 den Bahnverkehr. „Der mittlerweile vierte Auftrag aus Bursa zeigt, dass unsere Systeme überzeugen“, freut sich BBR-Geschäftsführer Frank-Michael Rösch.

Bursa ist mit rund 2,8 Millionen Einwohnern die viertgrößte Stadt der Türkei. Seit der Eröffnung der Metro im Jahr 2002 gab es mehrere Erweiterungen. Heute umfasst das Netz eine Strecke von 39 Kilometern, 38 Stationen und derzeit über 90 Bahnen – mit steigender Tendenz. Die industrielle Metropole wächst stetig und die Bedeutung des öffentlichen Nahverkehrs nimmt zu.

Die Koppelspule am Gleis sendet Geschwindigkeitsinformationen an das Fahrzeug.