Bedienung und Visualisierungstechnik

Hard- und Softwarelösungen für Bedienplätze 

Unmittelbar an die zentral steuernde Technik im Schienenverkehr angeschlossen bildet die Bedien- und Visualisierungstechnik den primären Anlaufpunkt für Fahrdienstleiter und Betriebspersonal. Dabei zeichnet sie sich durch Benutzerfreundlichkeit und durchdachte Ergonomie aus.


Ob für Fahrsignalanlage oder Stellwerke - BBR stattet Sie passend zu Ihrer Stellwerkstechnik mit maßgeschneiderter Hard- und Software für Visualisierung und Bedienung aus.

Alles im Blick: VILUDA und SILUDA

 

Um eine Echtzeit-Überwachung des vollautomatisierten Betriebs zu gewährleisten, bildet das Modul VILUDA (Visuelle Lupendarstellung) die Möglichkeit, die von der Sicherungsanlage übergebenen Daten in ein schematisches Gleisbild mit dynamischen Elementen umzusetzen. Sämtliche Aktivitäten der Anlage können so überwacht und bei Bedarf aktiv gesteuert werden. Eine Nutzerverwaltung erlaubt die rollenbezogene Anpassung von Anzeige- und Bedienberechtigungen.
Für komplexe Verkehrsnetze, in denen eine überwachte und abgesicherte Lupendarstellung notwendig ist, dient die SILUDA (Sichere Lupendarstellung) zur Erzeugung, Übertragung und Prüfung von Lupenbildern. Die konsequent umgesetzte Trennung von sicherer Datenverarbeitung und Visualisierung unter Verwendung von zwei getrennten Betriebssystemen gewährleistet, dass das gleichzeitige Auftreten identischer softwarebedingter Fehler ausgeschlossen werden kann.

Intuitive Bedienung direkt an der Schiene

BDT-202 

Für direkte Fahrwegsanforderungen in rauer Umgebung, wie z.B. auf Betriebshöfen, bietet die Bedientastatur BDT-202 dem Betriebspersonal die Möglichkeit der digitalen Übertragung von Stellaufträgen oder Abfahrtszeiten. In einem wetterfesten Aluminiumgehäuse sind die Steuerelektronik und die Stromversorgung montiert. Auf der Frontplatte befinden sich das frei beschreibbare LED-Kontrolldisplay und das Tastenfeld mit nummerischem Tastensatz sowie diversen Funktionstasten, die bei Bedarf individuell angepasst werden können. Mit Anschluss an die weiterverarbeitende Leitebene erhält der Bediener eine direkte Bestätigung seiner Anforderung über das Display.