Firmenchronik

  • 2017
    Nach 27 Jahren Tätigkeit in der Geschäftsführung verabschieden sich die Gründer Arne Baudis, Thomas Bergmann und Frank-Michael Rösch aus Ihrem Amt. Dipl.-Ing. Christoph Bretschneider tritt seine Stelle als neuer Geschäftsführer an.
  • 2014
    Gründung der Vertriebsgesellschaft BBR rail automation GmbH mit Sitz in Braunschweig; Gründung der Auslandsvertriebsgesellschaften BBR rail automation Austria GmbH und BBR rail automation Philippines Inc.; Errichtung des vierten Gebäudebschnittes „Technikum“ am Standort Braunschweig
  • 2013
    Das Unternehmen wird nach DIN ISO 14001 zertifiziert.
  • 2012
    BBR ist Systemlieferant (Stellwerk SIL.VIA mit 49 Weichen und 70 Signalen) für eines der größten europäischen Hafenprojekte in Wilhelmshaven; Zweiter Auftrag für Bursa/Türkei über PZB 222 Fahrzeugausrüstungen.
  • 2011
    Elektronisches Stellwerk (ESTW) Ruchfeld für die Ein- und Ausfahrten eines Straßenbahndepots und Straßenbahnkreuzungen in Basel; Stellwerkssystem für die Erweiterung der Linie LRT 1 in Manila mit 5 Stationen über ca. 5 km. Lückenschluss zu Linie MRT 3; Insgesamt 4 Stellwerke zur Sicherung und Überwachung einer zweigleisigen Strecke mit 45 Signalen und punktförmigen Zugbeeinflussung­seinrichtungen in Manila, Philippinen.
  • 2010
    Beginn der Auslandsaktivitäten in Asien; Betriebshofsteuerung und Fahrsignalanlage Schweriner Straße in Essen.
  • 2009
    Erster Auftrag aus Asien für Bursa/Türkei über Stellwerke, Betriebshofsteuerungen und Fahrzeugausrüstungen
  • 2008
    Bau der ersten EOW-Anlage für die DB AG; Aufträge für Lieferung von Fahzeugausrüstungen in Manchester und Bergen
  • 2007
    Zertifiziertes Qualitätsmanagement nach IRIS (International Railway Industry Standard)
  • 2006
    Bezug des 3. Bauabschnittes des Firmengebäudes; Bau eines Rangierstellwerks (RStw) in Luxemburg
  • 2005
    Entwicklung eines Stellwerkssystems nach SIL4; Typenzulassung des BBR Stellwerks SIL.VIA; Entwicklung der multifunktionalen Betriebsleitstelle mit genormter Schnittstelle
  • 2004
    Einsatz von Signalanlagen in Tunnelstrecken; Erweiterung der Produktionsstätte durch einen dritten modernen Gebäudekomplex.
  • 2003
    Q1-Zertifizierung der DB AG.
  • 2002
    Entwicklung von Signalanlagen nach EBO mit Stellwerksfunktionalität nach AK6 für Nebenbahnen; Das MOFIS 2000-System wird marktreif entwickelt und erstmals in Köln realisiert.
  • 2001
    Das Unternehmen wird nach DIN ISO 9001:2000 zertifiziert; Entwicklung der MOFIS-Zentralsoftware für das Betriebssystem LINUX.
  • 1998
    Bau und Bezug eines weiteren Produktions- und Verwaltungsgebäude auf dem angrenzenden Grundstück.
  • 1997
    In der Entwicklungsabteilung werden die ersten Produkte aus den Bereichen IMU100 und AK6 auf den Weg gebracht.
  • 1996
    Der erste Betriebshof in Eigenregie wird fertiggestellt.
  • 1995
    BBR erhält den ersten internationalen Auftrag.
  • 1994
    Einsatz der neuentwickelten EOW-Technik (Elektrisch Ortsgestellte Weiche).
  • 1993
    In Zusammenarbeit mit SEL ALCATEL wird der erste Betriebshof in Köln gebaut.
  • 1992
    Aufgrund des rasanten Wachstums wird mit dem Neubau in der Pillaustraße begonnen.
  • 1991
    Bau der ersten Fahrsignalanlage sowie marktreife Entwicklung der Einzelweichensteuerung EWS-200.
  • 1990
    Gründung des Unternehmens durch die Geschäftsführer Arne Baudis, Thomas Bergmann und Frank-Michael Rösch; Hauptbetätigungsfelder sind kundenspezifische Entwicklungen im Bereich Fahrgastinformation (MOFIS) und Meldungsübertragung (IMU91).